Hoch die Hände – Wochenende in Berlin

Einfach mal raus, raus aus dem allwöchentlichen Wochenendstandardprogramm, raus aus dem Ich-muss-noch-eben-dies-und-jenes-erledigen-Zwang und mitten rein ins Großstadtgetümmel von Berlin. So ein Wochenendtrip hat großes Potenzial, die Akkus mit stundenlangen Shoppingtouren, plattgelaufenen Sightseeingfüßen und durchtanzten Nächten wieder aufzuladen. Alles anstrengend, aber eben auch mal eine wunderbare Auszeit vom „normalen“ Leben.

Berlin Tauentzienstraße

Ende Juli sind wir freitags nach Feierabend Richtung Hauptstadt aufgebrochen. Unsere Herberge sollte für zwei Nächte das Crowne Plaza Berlin City Centre sein. An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir dankenswerterweise vom Hotel eingeladen waren. Wir hatten ein Doppelzimmer in der obersten Etage, zum Innenhof hin gelegen. Es war eine richtige Ruheoase inmitten des hektischen Treibens am Kudamm. Wir glaubten uns schon gar nicht mehr in der Großstadt zu sein, wenn der Blick aus dem Fenster nicht über die Dächer Richtung Potsdamer und Alexanderplatz geführt hätte.

Crowne Plaza Berlin City Centre

Nach einer kurzen Erfrischung wollten wir ganz in der Nähe indisch essen gehen. Der Fußmarsch fiel auf Grund verwirrender Ortsangaben etwas länger aus als gewollt, doch das Essen im Maharadscha entschädigte mehr als genug. Zurück im Hotel nahmen wir noch einen kräftigen „Schlummertrunk“ in Kemmons Bar und sanken danach vollkommen erledigt in die Kissen.

IMG_2867

Den Samstag begann ich mit einer Runde im Pool – wenn ich die Möglichkeit schon mal habe… Nach einem ausgedehnten Frühstück (das Buffet ist am Wochenende genialerweise bis 11:30 Uhr geöffnet) bummelten wir den Kudamm entlang, schauten uns in einigen Geschäften um und ruhten uns bei einem Kaffee aus.

IMG_2875

So verging der Tag entspannt und doch auch irgendwie schnell, bevor wir uns zum Abendessen mit Freunden im BRLO Brwhouse trafen.

IMG_2896

Sehr coole Location mit noch viel coolerem Gastrokonzept. Neben dem hier gebrauten Craft Beer ist das Restaurant einen Besuch wert. Da steht nämlich Gemüse im absoluten Mittelpunkt und Fleisch spielt eine Nebenrolle. Welche Aromen dem „Grünzeug“ da durch unterschiedlichste Zubereitungsformen entlockt werden, ist echt der Knaller.

IMG_2925

Für Sonntag hatte ich bereits lange im Voraus einen Besuch auf der Kuppel vom Reichstag reserviert. Ohne Anmeldung geht hier nämlich leider gar nichts. Nach einer neuerlichen Runde im Pool und einem letzten ausgiebigen Frühstück fuhren wir per U-Bahn zum Potsdamer Platz. Von dort ging es zu Fuß zum Reichstag.

Reichstagskuppel

Unter der Kuppel war es wegen des nahezu wolkenlosen Himmels wie in der Sauna. Also genossen wir lieber von der Dachterasse noch etwas den Blick über Berlin bevor wir wieder zurück nach Hause fuhren.

Reichstagsterasse

Vielen Dank noch einmal an das Crowne Plaza Berlin City Centre für die Einladung. Wir hatten ein paar wundervolle, entspannte Tage bei euch. Ich kann euch für einen Städtetrip in die Hauptstadt nur wärmstens empfehlen. Die Lage ist perfekt, eure Mitarbeiter sind allesamt sehr freundlich und hilfsbereit, die Zimmer geräumig und sehr sauber (gaaanz wichtig!) und das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Den Spa- und Fitness-Bereich hätte ich gern noch viel ausgiebiger genutzt, aber gut zu wissen, dass auch ungemütlichere Tage hier mühelos seeehr gemütlich verbracht werden können.

Crowne Plaza Berlin City Centre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *