Harry Potter in der Küche

In einer Welt der Zauberei und Magie sind Zauberstäbe das absolute Must-have jeder Saison, das It-Piece schlechthin, ohne das der Zauberer von Welt nicht aus dem Haus geht. Sie sind von zeitlosem Design und in der ein oder anderen Situation ungemein hilfreich – zum Beispiel um Gegenstände im Handumdrehen zu reparieren, dunkle Räume zu erleuchten oder im Ernstfall böse Mächte abzuwehren.

ESGE Zauberstag

Ich habe auch einen Zauberstab, der allerhand tolle Sachen kann und ich brauche dafür nicht mal Zaubersprüche aufsagen. Im Unterschied zu Harry Potters Zauberstab besteht meiner außen nicht aus Holz sondern aus Plastik. Die magiche Kernsubstanz ist ein 200 Watt starker, zweistufiger Motor, der für bis zu 17.000 Umdrehungen pro Minute sorgt und damit püriert, mixt, zerkleinert, raspelt und hobelt. In unserer Welt deutlich praktischer als Phönixfedern oder Drachenherzfaser. Außerdem gibt es zu meinem Zauberstab noch allerlei Zubehör, welches Harry Potter vor Neid erblassen lassen dürfte.

ESGE Zauberette

Quirlscheibe, Multifunktionsmesser, Schlagscheibe (hört sich gefährlicher an, als es ist), Zerkleinerer und eine Zauberette, mit der ich diesen leckeren Winter-Möhrensalat gezaubert habe.

******************************

Möhren-Linsen-Salat mit Feta
2 große Portionen

Möhrensalat

4 große Möhren
100 g schwarze Linsen
3 Datteln
1 kleine rote Zwiebel
3-4 Frühlingszwiebeln
100 g Feta
5 EL Pistazien
frischer Koriander
2 unbehandelte Limetten
2 EL Olivenöl
1/2 TL Kreuzkümmel
1/4 TL Muskatnuss
Salz, Pfeffer, Zucker

Die Möhren schälen und fein raspeln.

ESGE Zauberette Möhren

Die Linsen in ausreichend Wasser bissfest kochen.
Die Datteln entkernen und fein hacken.
Zwiebel schälen und fein würfeln.
Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Zusammen mit den Möhren, Linsen, Datteln und der Zwiebel in einer Schüssel vermengen.

Möhren Linsen Zwiebeln Datteln

Koriander waschen, trocken schütteln und in den Salat zupfen.
Limetten unter heißem Wasser abbürsten, trocknen und die Schale abreiben. Saft auspressen.
Schale und Saft mit Olivenöl, Kreuzkümmel und Muskatnuss verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.
Dressing über den Salat geben.
Pistazien hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
Salat auf Teller verteilen und mit Fetakrümeln und Pistazien bestreuen.

******************************

Für den Salat eignen sich am besten Berg- oder Puylinsen, da sie schön klein sind und nicht so schnell matschig werden.
Bei der Menge der Datteln könnt ihr variieren. Ich bin eher etwas vorsichtiger ran gegangen, da ich zu süß im eigentlich herzhaften Salat nicht mag.
Beim Koriander ist es genau anders herum. ;) Also verwendet so viel wie euch recht ist.
Statt Feta eignet sich übrigens auch Ziegenfrischkäse hervorragend.

Salvio Hexia
[dt.: Ich schütze euch vor Verhexungen] ;)
Claudia

Die M200 Superbox wurde mir kostenfrei von der UNOLD AG zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *