Hühnersuppe für die Seele

Schon bei den ersten Anzeichen einer Erkältung fange ich an, den womöglich aufkommenden Husten und Schnupfen mit allerlei Hausmittelchen im wahrsten Sinne des Wortes „im Keim zu ersticken“. Mal gelingt das besser, mal schlechter.
Letzte Woche war ich wohl leider etwas zu spät dran und eine böse Bronchitis machte sich breit. Ich hing ähnlich durch wie der kleine rote Mann hier.

Topfgucker

Also musste ein großer Topf Hühnersuppe her, die soll ja bekanntlich Wunder wirken. Mit viel Vitaminen, Zink und Eisen stärkt sie das schwächelnde Immunsystem, hemmt Entzündungen der Schleimhäute und wärmt wunderbar von innen. Also falls euch demnächst doch mal eine fiese Schnupfennase heimsuchen sollte, hilft das folgende, sehr einfache Rezept.

******************************

Hühnersuppe
bis zu 10 Portionen

Zutaten

1 Bio-Suppenhuhn
1 Zwiebel
1 Stange Poree
2 Möhren
1/4 Knollensellerie
2 Knoblauchzehen
4 dünne Scheiben Ingwer
2 Nelken
2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer
Thymian (frisch oder getrocknet)

nach Bedarf:
TK-Suppengemüse
Suppennudeln

Hühnersuppe

Das Huhn kalt abspülen und in einen großen Topf legen.
Von der Zwiebel und dem Porree die äußere Sicht entfernen und vierteln. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Knollensellerie putzen und grob würfeln. Alles zum Huhn in den Topf geben.
Knoblauch mit einem Messer andrücken und mit Ingwer, Nelken und Lorbeerblättern ebenfalls zufügen.
Mit kaltem Wasser auffüllen, so dass alles gut bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen und langsam aufkochen.
Bei kleiner Hitze zwei Stunden köcheln lassen.
Suppe durch ein Sieb in einen weiteren Topf abgießen. Möhren aus dem Sieb heraussuchen und in die Suppe zurückgeben.
Das Fleisch vom Huhn lösen, zerkleinern und in die Suppe geben.
Mit Salz und Pfeffer nachwürzen und eine ordentliche Menge Thymian hinzufügen.

******************************

Ich mag die Suppe mit ordentlich Gemüseeinlage. Am besten eignet sich gefrostetes Suppengemüse. Und ohne Werbung machen zu wollen, kann ich euch das von EDEKA empfehlen. Da ist nämlich Rosenkohl drin. Lecker! ;)
Wer es etwas sättigender mag, kann noch Suppennudeln hinzugeben. Aber bitte erst nach dem Abgießen und nur kurz köcheln lassen, sonst sind die mehr als al dente. Vollkornfussili eignen sich zum Beispiel gut.

Hühnersuppe

Damit es euch schnell wieder besser geht, haben sich außerdem folgende drei Hausmittel bewährt:

  • Morgens und Abends ein Glas warmes Wasser mit einem viertel Teelöffel Kurkuma trinken. Das wirkt blutreinigend, hemmt Entzündungen und mindert den Hustenreiz. Danke Gesine für den Tipp aus dem Ayurveda. :)
  • Drei bis vier Zitronen dick schälen, in Scheiben schneiden und dick mit Zucker bestreuen. Über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag mehrmals zwei Teelöffel vom entstanden Saft einnehmen. Wirkt ähnlich wie Zwiebelsaft gegen den Husten, schmeckt nur viiiel besser.
  • Vorm Zubettgehen eine große Tasse Holundersaft erhitzen und langsam trinken. Das sorgt für ordentlich Wärme im Körper und vertreibt die Erkältung über Nacht.

Gute Besserung und liebe Grüße
Claudia.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *