Wohligwarmer supersimpler Suppengenuss

Da hat es sich der Winter wohl doch noch einmal überlegt und erfreut uns – also mich zumindest ;) – mit einer wunderbar schneegezuckerten Landschaft. Die Bäume sahen am Wochenende dank der kalten Temperaturen ja so hübsch aus. Faszinierend!

Nun und was könnte nach einem ausgiebigen Winterspaziergang wohl besser aufwärmen als eine heiße Suppe…?! Ich bin ein echter Suppenkasper. Außer Maronensuppe vielleicht, esse ich alle Variationen gern – egal ob cremige Gemüsesuppe oder mit klarer Brühe und schön viel Einlage. Heiß und flüssig darf es immer sein.

Die Zucchinisuppe ist in Sachen Geschmack und Zubereitungszeit der Traum der faulen Hausfrau: superschnell und superlecker.

******************************

Zucchinisuppe mit Cashewnüssen
2 Portionen

Zucchinisuppe

2 Zucchini
50 g Cashewkerne
Salz
Pfeffer
Basilikum

Die Cashewkerne für circa 30 bis 60 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
Die Zucchini würfeln und mit wenig Wasser in einem Topf weich dünsten. Leicht salzen.
Die Cashewkerne abgießen und zu den Zucchini in den Topf geben.
Mit einem Pürierstab alles cremig pürieren, dabei gegebenenfalls noch ein wenig Wasser zufügen.
Suppe noch einmal kurz erhitzen.
Basilikum fein hacken, unter die Suppe rühren und auf Tellern anrichten.

******************************

Wer mag, kann auch ein wenig Zwiebel und Knoblauch mit den Zucchiniwürfeln dünsten.
Statt Basilikum eignen sich auch andere Kräuter. Thymian könnte ich mir noch gut vorstellen.
Für die Deko habe ich ein paar Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett angeröstet, gehackt und mit Basilikumblättern und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer auf die Suppe gegeben.

Sehr simple, oder? Also genießt diesen Seelen- und Gaumenschmeichler.

Zucchinisuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *